Navigation und Service

[Alt + 0] - Zur Startseite[Alt + 1] - Zur Suche[Alt + 2] - Zur Hauptnavigation[Alt + 3] - Zur Subnavigation[Alt + 4] - Zum Inhalt[Alt + 5] - Kontakt
Sie sind hier: 

Friedensfahnen im Landhaushof

Anlässlich des kommenden Nationalfeiertages wurden am 21. Oktober auf Initiative von Landtagspräsidentin Dr.in Bettina Vollath von Schülerinnen und Schülern einiger Grazer Schulen gestaltete "Friedensfahnen" im historischen Landhaushof einer breiten Öffentlichkeit präsentiert.

Im Mai dieses Jahres lud Bürgermeister Mag. Siegfried Nagl anlässlich des 70. Jahrestages „Ende Zweiter Weltkrieg" zu einer öffentlichen Sondersitzung des Grazer Gemeinderates. Thematisch begleitend wurden dazu von Schülerinnen und Schülern einiger Grazer Schulen "Friedensfahnen" gestaltet, die von der Kulturvermittlung Steiermark umgesetzt und anlässlich des Sondergemeinderates in der Eingangshalle der Grazer Messe präsentiert wurden.

Die künstlerisch gestalteten Fahnen werden die Arkaden des schönen Renaissancehofes bis Anfang November zieren.

Landtagspräsidentin Vollath zeigte sich sehr erfreut über dieses Projekt und betonte: „Die Schülerinnen und Schüler haben diese Fahnen als Symbole geschaffen. Es sind Botschaften, gerichtet an unsere gerade in dieser Zeit vor große Herausforderungen gestellte Gesellschaft. Diese jungen Menschen sind uns Vorbild - sie rufen in Erinnerung wie wichtig es ist, immer wieder aktiv für den Frieden in unserem Land und in unserer Gesellschaft einzutreten."

Bürgermeister Nagl begrüßte die erneute zur Schau Stellung der Friedensfahnen und bedankte sich bei den jungen Menschen: „Danke den 12 Grazer Schulen, vor allem den Schülerinnen und Schülern, die sich mit dem Thema „70 Jahre Kriegsende - als Mahnung für die Gegenwart", beschäftigt haben. Wir erleben gerade wieder eine Diskussion um Grenzzäune und erleben die unsolidarische Abschottung gegenüber Menschen in Not, das bedeutet diese Fahnen haben hohe Aktualität. Wir können selbstbewusst sein, weil wir gemeinsam vieles schaffen können. Wir müssen es wollen, zusammenhalten und professionell anpacken!", so Nagl.


 
Graz, am 21.10.2015

 
  • socialbuttonssocialbuttons
    socialbuttons