Navigation und Service

[Alt + 0] - Zur Startseite[Alt + 1] - Zur Suche[Alt + 2] - Zur Hauptnavigation[Alt + 3] - Zur Subnavigation[Alt + 4] - Zum Inhalt[Alt + 5] - Kontakt
Sie sind hier: 

Steirische Delegation zu Besuch in Südtirol

Präsidentin des Landtages Steiermark forciert Informationsaustausch
Vollath Widmann Snobe © Wolf/LT Südtirol
Vollath Widmann SnobeVollath Widmann Snobe
© Wolf/LT Südtirol
 
Steirische Delegation in Südtirol © Wolf/LT Südtirol
Steirische Delegation in SüdtirolSteirische Delegation in Südtirol
© Wolf/LT Südtirol
 

Unter der Leitung von Landtagspräsidentin Bettina Vollath befand sich von 16. bis 18. Februar eine Delegation des AMS Steiermark in Südtirol. Auf Einladung des Südtiroler Landtages diente dieser Besuch dem intensiven Informationsaustausch über die Arbeitsmarktsituationen beider Länder mit Schwerpunkt auf dem 3. Arbeitsmarkt.


Landtagspräsidentin Vollath und die Delegation des AMS Steiermark, bestehend aus Landesgeschäftsführer Karl Heinz Snobe, seiner Stellvertreterin Christina Lind sowie Vertreterinnen und Vertretern des Landesdirektoriums, wurden am Donnerstag, dem 16. Februar, vom Südtiroler Landtagspräsidenten Roberto Bizzo in Meran begrüßt.


Gleich zu Beginn wurde die Sozialgenossenschaft ALBATROS in Meran besucht, bei welcher interessante Arbeitsgespräche geführt werden konnten. Diese Genossenschaft ermöglicht Menschen, die den Anschluss an die Gesellschaft aus verschiedenen Gründen verloren haben, wieder Fuß zu fassen und geben ihnen eine handwerkliche Beschäftigung mit festem Arbeitsvertrag und regulären Löhnen.


Landtagspräsidentin Bettina Vollath: „Eine aktive Teilhabe am Arbeitsmarkt hat wesentlichen Anteil an einer positiven Lebensperspektive von Menschen. Insbesondere jene, die - aus unterschiedlichen Gründen - beim Zugang zum Arbeitsmarkt benachteiligt sind, sind dabei auf Unterstützung durch die Politik angewiesen. Das Modell einer Sozialgenossenschaft, das in Südtirol Tradition hat, bietet eine interessante Möglichkeit der Umsetzung diesbezüglicher politischer Bemühungen."


Am Freitag, dem 17. Februar fanden im Südtiroler Landtag intensive Arbeitsgespräche unter der Leitung des dortigen Vizepräsidenten, Thomas Widmann sowie mit Expertinnen und Experten im Bereich Arbeit statt. Themenschwerpunkte sind neben einem allgemeinen Überblick zur Arbeitsmarktsituation in Südtirol, Genossenschaftsmodelle für den Dritten Arbeitsmarkt, Förderungen sowie Regelungen für Pflichteinstellungen von Menschen mit Behinderung sowie weitere Arbeitsmöglichkeiten für sozial Benachteiligte.


Weitere Programmpunkte der steirischen Delegation waren ein Besuch der GWB - Genossenschaft.Werkstätten.Begleitung, welche zum Ziel hat, als Sprungbrett, Begleitung und Vorbereitung in die Arbeitswelt zu fungieren, sowie ein Besuch der Handels-, Industrie-, Handwerks- und Landwirtschaftskammer in Bozen.

 

 

 

 

 

Graz, am 17. Februar 2017 

 
  • socialbuttonssocialbuttons
    socialbuttons